VIDEO AKUPUNKTUR Grundlagen
VIDEO OHR- AKUPUNKTUR
Ohrakupunktur
Akupunktur
Die Akupunktur ist eine Behandlungsmethode der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), bei der eine therapeutische Wirkung durch Nadelstiche mit extrem dünnen und feinen Nadeln an bestimmten Punkten des Körpers erzielt wird. Bei der Akupunktur wird von der „Lebensenergie des Körpers“ dem sogenannten Qi (Tschie) ausgegangen, die auf definierten Leitbahnen beziehungsweise Meridianen zirkulieren und einen steuernden Einfluss auf alle Körperfunktionen hat. Ein gestörter Energiefluss verursacht Erkrankungen und durch (meist schmerzarmen) Stiche in auf den Meridianen liegende Akupunkturpunkte kann die Störung im Fluss des Qi wieder behoben werden. Akupunktur kann heilen was gestört ist, aber nicht „reparieren“, was bereits zerstört ist. In der Akupunktur werden rund 400 Akupunkturpunkte benutzt, die auf den so genannten Meridianen liegen. Es sind zwölf Hauptmeridiane, die jeweils spiegelbildlich auf beiden Körperseiten paarig angelegt sind. Acht Extrameridiane und eine Reihe von sogenannten Extrapunkten. Klinische Studien zeigen bei einzelnen Symptomen die Wirksamkeit der Akupunktur wie auch der ASCHI Akupunktur (Akupunktur in Schmerzbereiche). Dazu gehören zum Beispiel durch Kniegelenksarthrose bedingte Schmerzen, chronische Rückenschmerzen und die Prophylaxe von Migräneattacken. Die Liste der WHO umfasste unter anderem folgende Einsatzgebiete: Erkrankungen des Atmungssystems. Gastrointestinale Störungen (etwa chronische Magengeschwüre) Schlafstörungen. Bronchialasthma. Heuschnupfen (saisonale allergischer Rhinitis) Neurologische Störungen (etwa nach Schlaganfällen) Augenerkrankungen (etwa zentrale Retinitis) Akupunktur bei Schwangerschaft (Geburtsvorbereitende Akupunktur) Psychische Erkrankungen Suchtunterstützung (Rauchen, Adipositas, Alkohol) Durchführung: Eine Akupunktursitzung dauert etwa 25 bis 35 Minuten. Dabei wird der Patient ruhig und entspannt gelagert, typischerweise liegt er oder sitzt bequem. Während einer Sitzung werden so wenige Punkte wie möglich so viele wie nötig gestochen
· · · · · · · · · ·
Ohrakupunktur: Die Ohroberfläche bildet eine Reflexzone, auf der alle Organe des Körpers abgebildet sind. Über Akupunkturpunkte auf dem Ohr können deshalb einzelne Organe oder Körperregionen angesprochen werden.